LIEGEPLÄTZE UND LIEGEGELD FÜR KATAMARANE

Liegeplätze

Überall an Nord- und Ostsee und im MIttelmeer gibt es preisgünstige Liegeplätze für Katamarane. Zum Beispiel in Spanien gibt es zahlreiche Plätze an der Festlandküste. Sehr "bezahlbare" Liegeplätze gibt es z.B. im Real Club Nautico von Valencia. Von dort sind Sie in nur 7 Segelstunden auf Ibiza und an einem weiteren Segeltag auf Mallorca. Wenn auch oft nur über unsere Beziehungen, auch auf Mallorca finden wir einen Liegeplatz für Ihren Katamaran von Fountaine Pajot.

Eine von unseren Kunden sehr empfohlene Marina an der Ligurischen Küste in Italien ist die Marina di Loano mit bezahlbaren Liegeplätzen und einem aussergewöhnlich schönen Umfeld sowie mit allen Einrichtungen für Technik und für das "Dolce vita".

Erheblich günstiger sind Liegeplätze im östlichen Mittelmeer, z.B. im Ionischen Meer. So kostet ein Dauerplatz für einen Katamaran in unserer Basis in der Gouvia-Marina in Korfu gerade mal 1/4 des Preises, den man in Mallorca dafür bezahlen soll.

Liegegeld

Es wird immer noch behauptet, ein Katamaran koste 2 x Liegegeld. Wer aber selbst schon einmal einen Segeltörn mit einem Hochsee-Katamaran unternommen hat, wird bestätigen, dass in fast allen Häfen sowohl im Norden als auch im Mittelmeer das Liegegeld nach Quadratmeter bzw. mit dem Faktor Längentarif x 1.5 abgerechnet wird. Für einen Katamaran bezahlt man also nicht mehr, als für einen in der Fläche vergleichbar großen Monohull. Siehe auch "Katamarane sind preiswert !"

Ein weiterer Vorteil des Katamarans ist der geringe Tiefgang: Selbst im August ist es in den dann meist übervollen Ankerbuchten im Mittelmeer jederzeit möglich, einen ruhigen Liegeplatz für den Kat zu finden: Man fährt an den ankernden Monohulls vorbei und ankert ungestört vor diesen etwas näher am Strand. 

Am Rande sei erwähnt, dass Katamarane vor Anker erheblich ruhiger liegen, als Monohulls. So schläft man auch bei Schwell ruhig und ohne die bei Monohulls übliche Schaukelei.